Belgien-Rundfahrt

Schmid folgt auf Evenepoel

Mauro Schmid gewinnt die Belgien-Rundfahrt. Bild: Quick Step Alpha Vinyl

Mauro Schmid hat das am Vortag geholte blaue Leadertrikot der 91. Belgien-Rundfahrt erfolgreich verteidigt und als erster Schweizer in der Gesamtwertung triumphiert. Der 22-jährige Zürcher hatte sich in der flachen Schlussetappe gegenüber Tim Wellens in extremis behaupten können.

Der zeitgleiche Belgier gewann kurz vor dem Ziel in Beringen den ersten von drei Bonifikations-Sprints und ging virtuell in Führung. Doch Schmid vermochte mit tatkräftiger Unterstützung seines Quick-Step-Teamkollegens Yves Lampaert zu kontern.

„Beim ersten Sprint unterlief mir ein Irrtum. Da dachte ich schon, dass die Gesamtwertung verloren ist. Es war eine Woche voller Emotionen, es ging um wenige Details. Ich hielt dem Druck stand, auch dank der Hilfe meiner Teamkollegen“, so der Schweizer.

Als Gesamtsieger der fünftägige Belgien-Rundfahrt folgte Schmid auf Remco Evenepoel. Der Belgier hatte die letzten zwei Austragungen seiner Heimrundfahrt für sich entschieden. sda

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.