WC Tabor

Rouiller und Halter in den Top Ten

Starker Auftritt: Loris Rouiller fährt auf Rang 6. Bild: Balint Hamvas

Anlässlich des Radquer-Weltcuprennen in Tabor ist Loris Rouiller für das beste Schweizer Ergebnis besorgt. Der Waadtländer belegt in der U23-Kategorie den sechsten Platz, Juniorin Monique Halter wird Achte.

An den Europameisterschaften in Holland vermochte Loris Rouiller sein Potenzial nicht auszuschöpfen; der Romand beendete den U23-Wettkampf auf Platz 13. Nun, eine Woche später, fuhr der 21-Jährige anlässlich des Weltcup-Events im tschechischen Tabor auf Platz 6; die Differenz zu Sieger Mees Hendrikx aus Holland beläuft sich auf lediglich 14 Sekunden. Juniorin Monique Halter wiederum war in Holland nach grossartiger Aufholjagd Fünfte geworden. In Tschechien landete die Appenzellerin auf dem achten Rang.

In der Elite-Kategorie war einmal mehr Kevin Kuhn für das Schweizer Bestergebnis besorgt. Der Zürcher Oberländer lieferte einmal mehr eine grundsolide Leistung ab und erreichte Platz 16. Was ihm auf Weltcupebene noch fehlt, ist der Ausreisser nach oben. Timon Rüegg hatte auf die Reise nach Tabor verzichtet. Der Zürcher Unterländer bestritt am Samstag und am Sonntag die zum Coupe de France gehörenden C1-Rennen in Bagnoles de l’Orne; es resultierten die Ränge 1 und 2. In der Gesamtwertung der Serie liegt er nach sechs von acht Konkurrenzen auf dem zweiten Platz.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.