+++ Spenden +++

Hiltis Corner

Flandern und seine Helden

Radsport ist nirgendwo so authentisch wie in Flandern – eine kurze Geschichte über den Krieg, einen Kanal und eine Kuhwiese.

Kolumne von Hans-Peter Hildbrand, seit 1980 Radsport-Journalist beim Blick/Sonntagsblick

Wer im Radsport Honig lecken will, muss Flandern grossräumig umfahren. Rennen in diesem windigen Teil Belgiens – bei lediglich 26 Regentagen pro Jahr – schreien nach kompletten Rennfahrern.

Vor Fabian Cancellara waren die Schweizer eher Lachnummern.

Den abgehängten Bergfloh Beat Breu wehte es in Wevelgem in eine Kuhweide. Wer nicht in einer Gruppe Unterschlupf findet, wird vom unablässigen Wind weggeblasen.

Alex Zülle wollte es ganz geschickt machen. Das Feld hatte sich links eingereiht, die rechte Strassenseite war frei. Zülle preschte nach vorn. Als die Strasse kurz darauf in einen Karrenweg mündete, landete er im Kanal. Um heil über die Strecke zu kommen, muss man jede Kurve kennen.

Radsport in Flandern ist anders. Nirgends ist dieser Sport so authentisch. Radsport erinnert hier stets an die Geschichte. In Flandern sind die Wunden des Ersten Weltkrieges nicht verheilt. Die Bauern finden beim Pflügen immer noch Granaten. Aus der Kaserne in Houthulst ertönt noch täglich der Donner gesprengter Munition. Der Krieg machte aus Flandern ein Land, in dem nichts mehr wuchs. Ausser den Friedhöfen und dem Kampf gegen die Unterdrückung.

Wer in Flandern reich und einflussreich war, sprach französisch. Niederländisch galt als Sprache der «Domestiken und Haustiere». Nur der Radsport war ein sozialer Steigbügel. Wer in Flandern eines der fünf World-Tour-Rennen gewinnt, hat ausgesorgt. Wer die Flandern-Rundfahrt packt, avanciert zum Helden. Tief kann er fallen, immer wird ihm geholfen, nie wird er vergessen.

Hiltis Corner

Hans-Peter Hildbrand (62), seit 1980 Radsport-Journalist beim Blick/Sonntagsblick. Palmarès als Chronist: 39-mal Tour de Suisse, 35-mal Tour de France, 31-mal Tour de Romandie, 5-mal Spanien-Rundfahrt, je rund 30-mal Paris–Roubaix, Flandern-Rundfahrt, Lüttich–Bastogne–Lüttich, 30 Weltmeisterschaften (Strasse, Bahn, Quer) – ohne Sieg, mit nur einem Blechschaden!

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.