WM Oberried

Drei Medaillen für die Schweiz

Brillante Schweizer auf dem Pumptrack: Nadine Aeberhard, Tristan Borel und Christa von Niederhäusern gewinnen bei der UCI-WM-Premiere in Oberried Medaillen. Bild: zvg

An den Pumptrack-Weltmeisterschaften im bernischen Oberried haben Nadine Aeberhard und Tristan Borel jeweils Silber gewonnen; Christa von Niederhäusern sicherte sich Bronze. In die Regenbogentrikots schlüpften Athleten aus den USA.

Im neuen Swiss Bike Park in Oberried bei Köniz sind die ersten Pumptrack-Weltmeister unter dem Dach des Weltverbandes UCI ermittelt worden. Im Wettkampf der Männer setzte sich etwas überraschend Tommy Zula durch; der Amerikaner war auf der geteerten Wellenbahn als einziger Spitzenathlet mit einem Mountainbike unterwegs gewesen. Silber liess sich, ebenfalls eher überraschend, der 17-jährige Romand Tristan Borel umhängen, welcher Swiss Cycling an der BMX-WM in Belgien vertreten hatte. Titelverteidiger David Graf war in den Achtelfinals ausgeschieden.

Im Final der Frauen kam es zum Vergleich der Teenager Payton Ridenour und Nadine Aeberhard. Die 17-jährige Bernerin, ihres Zeichens zweifache BMX-U17-Weltmeisterin, musste sich der um einen Tag jüngeren Amerikanerin nach 300 Metern um winzige neun Hundertstel geschlagen geben. Titelverteidigerin Christa von Niederhäusern, wie Aeberhard Mitglied des BMX-Clubs Blumenstein, erkämpfte sich nach einem Sturz im Halbfinal die Bronzemedaille.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.