WC Fort William

Balanche fährt auch in Schottland auf das Podest

Unter den Besten: Camille Balanche (Zweite von links) glänzt mit Klasse und Konstanz. Bild: UCI

Anlässlich des Downhill-Weltcuprennens in Fort William muss Camille Balanche einzig der Deutschen Nina Hoffmann den Vortritt lassen. Die Neuenburgerin verbleibt damit an der Spitze der Gesamtwertung.

Spätestens seit des im Herbst 2020 in Leogang realisierten WM-Goldmedaillengewinns gehört Downhillerin Camille Balanche zur absoluten Weltspitze. Mittlerweile brilliert die Neuenburgerin durch Konstanz auf allerhöchstem Niveau. Liess sich die 32-Jährige Ende März beim Weltcup-Auftakt im französischen Lourdes als Siegerin feiern, musste sich Balanche am Wochenende im schottischen Fort William lediglich der überraschenden Deutschen Nina Hoffmann geschlagen geben. Fortgesetzt wird der Weltcup Mitte Juni – im österreichischen Leogang, am Ort ihres grössten Triumphs.

Derweil sich seitens der Schweizer Männer keiner in den vorderen Positionen einzureihen vermochte, belegte Juniorin Delia Da Mocogno den achten Platz. Im nächsten Jahr werden in Fort William anlässlich der Multi-Radsport-Weltmeisterschaften in Glasgow die Downhill-Medaillen vergeben.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.