MTB

Gujan wird U23-Nationaltrainer

Bild: Swiss Cycling

Das Nationalkader Männer U23 in der Sportart Mountainbike wird künftig von Martin Gujan betreut. Sein Amt als U19-Nationaltrainer übt der Bündner weiterhin aus, jenes auf Stufe U17 gibt er ab.

Der Übergang war fliessend, auf das Ende der Mountainbike-Karriere folgte der Umstieg ins Trainermetier. Anfang 2017 stieg Martin Gujan als Assistent des damaligen U19-Männer-Nationaltrainers Beat Müller bei Swiss Cycling ein. Nun, sechs Jahre später, wird Gujan erneut mit Müller zusammenarbeiten. Derweil Müller im Dezember das Elite-Nationalkader in der Disziplin Cross-Country übernommen hat, steigt Gujan zum U23-Nationaltrainer der Männer auf. Das Duo folgt auf Bruno Diethelm, welcher Swiss Cycling wie im November kommuniziert verlässt.

Gujan, seit 2019 Cheftrainer des U19-Nationalkaders, wird das bisherige mit dem künftigen Amt kombinieren und hierfür sein Pensum aufstocken. Der 40-jährige Bündner, welcher Swiss Cycling als Aktiver je 13-mal an Europa- und Weltmeisterschaften vertrat, verfügt bereits über einen grossen Erfahrungsschatz, war er doch unter anderem in leitender Funktion am Aufbau und im Betrieb des Trainingsstützpunkts Ostschweiz beteiligt.

«Unsere Strategie sieht vor, die von uns ausgebildeten Trainerinnen und Trainer wenn immer möglich innerhalb der Verbandsstrukturen zu beschäftigen und zu fördern. Martin Gujan hat auf den Stufen U17 und U19 ausgezeichnete Arbeit geleistet; er kennt die U23-Athleten aus deren Zeit im U19-Kader. Wir sind glücklich, dass Martin nun den nächsten Schritt macht», hält Leistungssportchef Patrick Müller fest.

Die Nachfolge von Martin Gujan im polycycliden U17-Nationalkader – er hat dieses gemeinsam mit Julien Bossens betreut – wird in den nächsten Wochen geregelt.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.