WM Wollongong

Fabian Weiss fährt in die Top 12

Fabian Weiss realisierte an seiner ersten U23 WM-Teilnahme ein Top 12 Resultat. Bild: Frontalvision

Am zweiten Tag der Strassen Weltmeisterschaften im australischen Wollongong stand das Zeitfahren der U23 Männer auf dem Programm. Fabian Weiss überzeugte mit dem starken zwölften Platz.

Nachdem es zum Auftakt der Zeitfahrbewerbe in der Elite Kategorie mit Stefan Küng und Marlen Reusser gleich zwei Medaillen gab, realisierte Fabian Weiss in der U23-Kategorie das Schweizer Bestergebnis. Nach knapp 35 Minuten Renndauer auf dem anspruchsvollen Parcours zeigte sich der Aargauer glücklich: «Die Strecke lag mir sehr gut und so konnte ich mir die zwei Runden gut einteilen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung heute. Jetzt freue ich mich auf das Strassenrennen am Freitag und hoffe, dass wir auch da ein gutes Resultat nachhause bringen können.» Nach dem Schweizer Meistertitel und dem vierten Platz an den Europameisterschaften in seinem erst zweiten Jahr in der Nachwuchskategorie zeigte der 20-Jährige ein weiteres Mal, dass er zu den besten Zeitfahrern der Welt gehört.

Alexandre Balmer beendete das Rennen auf Platz 25. Nach einer turbulenten Vorbereitung mit einer Radiusfraktur im Sommer und einer kurzfristigen Entscheidung zur WM-Teilnahme zeigte sich der 22-Jährige enttäuscht: «Da es mein erstes Zeitfahren der Saison war und ich kaum auf dem Zeitfahrrad trainieren konnte, erwartete ich nicht viel heute. Natürlich bin ich enttäuscht aber ich werde mich jetzt auf das Strassenrennen am Freitag konzentrieren. Die harte Strecke liegt mir sehr gut und ich freue mich auf ein selektives Rennen.»

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.