WM Chengdu

Später Saisonhöhepunkt in Fernost

. Bild: Armin Küstenbrück

Die dritte Auflage der Urban Cycling Weltmeisterschaften findet vom 6. bis am 10. November wiederum in Chengdu statt. Swiss Cycling ist in der chinesischen Provinz Sichuan mit acht Trial-Spezialisten und der BMX-Freestyle-Athletin Nikita Ducarroz vertreten.

Zum dritten Mal in Folge messen sich die Trial- und die BMX-Freestyle-Spezialisten im Rahmen der Urban Cycling Weltmeisterschaften, zum dritten Mal in Folge findet der Anlass im chinesischen Chengdu statt. Die Titelkämpfe in der MTB-Disziplin Eliminator gehören nicht mehr zum Programm.

Die Schweizer Delegation umfasst neun Athleten, deren acht sind Trial-Spezialisten. Sie werden die Veranstaltung am Mittwoch mit dem Teamevent eröffnen. In den Einzelkategorien ruhen die Schweizer Hoffnungen auf den Schultern von Lucien Leiser (Elite, 20 Zoll) und Debi Studer (Elite) sowie auf jenen des Juniors Vito Gonzalez (26 Zoll), welcher an den Europameisterschaften die Silbermedaille gewann.

Im BMX Freestyle gehört Nikita Ducarroz zu den Anwärterinnen auf einen Medaillengewinn. Den Gesamtweltcup hat die in Kalifornien lebende Doppelbürgerin auf Rang 4 beendet.

Hier geht es zum Programm der Urban Cycling Weltmeisterschaften.

Trial

Frauen
Debi Studer 1985 Basel Bike Trial Academy Basel BTAB
Elite 20′
Lucien Leiser 1994 Courroux VC Bassecourt
Johan Buchwalder 1997 Vicques VC Bassecourt
Elite 26′
Jonas König 1998 Strengelbach RV Vordemwald
Tom Blaser 1997 Worb Vélo Trial Broye Jorat
Junioren 20’
Loris Gonzales 2003 Bévilard Velo Trial Moron
Junioren 26’
Vito Gonzales 2001 Bévilard Velo Trial Moron
Luca Gonzales 2002 Bévilard Velo Trial Moron

BMX Freestyle

Nikita Ducarroz 1996 Team Mongoose
Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.