SM Echichens

Marquart verteidigt seinen Titel, Boivin holt sich ihren fünften

Bild: Maxime Schmid

An den Schweizer Meisterschaften im BMX Racing kann Simon Marquart seinen letztjährigen Titelgewinn bestätigen. Christelle Boivin holt sich indes ihr fünftes Schweizer-Meister-Trikot.

Nachdem der BMX Club Echichens seine letztjährige Austragung der nationalen Titelkämpfe kurzfristig absagen musste, durfte der Waadtländer Verein heuer unter strahlender Sonne die Wettkämpfe um die neuen Schweizer Meister*innen durchführen.

Auf der Heimstrecke der Olympionikin Zoé Claessens, die aufgrund einer Verletzung passen musste, vermochte Simon Marquart seinen Titel aus Weinfelden erfolgreich zu verteidigen. «Es ist nie einfach, an den Schweizer Meisterschaften zu fahren», sagte Marquart. «Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich das Meistertrikot zweimal hintereinander zelebrieren darf». Zusammen mit dem 25-jährigen Winterthurer galt, nach David Grafs Rücktritt, auch Cédric Butti als heisser Anwärter auf den Titel. In der zweiten Kurve kam es jedoch zu einem Sturz, der ihn und Renaud Blanc aus dem Rennen warf. Elite-Zweiter wurde Arthur Claessens, auf dem dritten Platz klassierte sich Loris Aeberhard.

Bei den Frauen bewies Christelle Boivin einmal mehr, dass sie aufs Meisterinnentreppchen gehört und gewann ihren fünften nationalen Titel. Gemeinsam mit Nadine Aeberhard (2.), welche ihr erstes Jahr in der Elite-Kategorie bestreitet, und Christa von Niederhäusern (3.) stand sie auf dem Podest.

Bei den Junioren holt sich Filib Steiner das rote Trikot mit dem weissen Kreuz. Ein Juniorinnentitel konnte aufgrund zu weniger Teilnehmerinnen nicht vergeben werden.

Weitere Informationen

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.