Klassen

Beschreibung der Klassen in den Disziplinen Strasse, Bahn, MTB und Radquer

Weltmeisterschaften

Die Weltmeisterschaften sind die höchste Klasse der Wettkämpfe im Radsport. Dabei sind die Athletinnen und Athleten der verschiedenen Länder mit der Nationalmannschaft am Start. Die Selektionen (Teilnahmeberechtigung) werden von den nationalen Verbänden gemacht.

Europameisterschaften

An den Europameisterschaften sind die Athletinnen und Athleten der verschiedenen europäischen Länder mit der Nationalmannschaft am Start. Die Selektionen (Teilnahmeberechtigung) werden von den nationalen Verbänden gemacht.

Weltcup

Der Weltcup umfasst mehrerer Wettkämpfe welche über die jeweilige Saison über die ganze Welt verteilt stattfinden. Die Zulassung zu diesen Rennen erfolgt einerseits über die Selektionen der nationalen Verbände oder durch die Erreichung einer gewissen Punktzahl im UCI-Ranking.

Hors Categorie (HC), International C1, International C2, International C3

Diese Wettkämpfe sind alles internationale Rennen, welche den lizenzierten Athletinnen und Athleten offenstehen. Die Rennen unterschieden sich unter anderem durch die Höhe der Vergabe der Punkte für das UCI-Ranking.

Im Rahmen von internationalen Rennen in der Schweiz werden teilweise auch Kategorien für Nachwuchsathleten und –Athletinnen sowie für Breitensportler angeboten, welche keinen Besitzt einer Lizenz voraussetzen.

In der Disziplin Strasse gibt es noch weitere Unterteilungen, welche im Reglement erläutert werden. Teil 2 – Strassenrennen Artikel 2.1.005 Internationale Wettbewerbe und Teilnahme (PDF).

National

Nationale Rennen stehen auch ausländischen Athletinnen und Athleten offen. Der Unterschied zu den internationalen Wettkämpfen ist, dass es keine Punkte für das UCI-Ranking gibt.

Im Rahmen von nationalen Rennen in der Schweiz werden teilweise auch Kategorien für Nachwuchsathleten und –Athletinnen sowie für Breitensportler angeboten, welche keinen Besitzt einer Lizenz voraussetzen.

Schweizermeisterschaften

Die Landesmeisterschaften sind eine spezielle Form von nationalen Wettkämpfen. Am Start berechtigt sind den offiziellen Kategorien nur Schweizer Bürger mit einer Lizenz. Im Gegensatz zu nationalen Rennen gibt es dafür auch Punkte im UCI-Ranking.

Im Rahmen von Schweizermeisterschaften werden teilweise auch Kategorien für Nachwuchsathleten und –Athletinnen sowie für Breitensportler angeboten, welche keinen Besitzt einer Lizenz voraussetzen. In diesen Kategorien werden aber keine Titel vergeben.

Cycling for all

Veranstaltungen der Klasse «Cycling for all» mit der Kategorien-Bezeichnung «Fun» sind exklusive für nichtlizenzierte Breitensportler reserviert. Sofern bei der Kategorie der Vermerk «Open» steht, sind auch lizenzierte Athleten zugelassen. Generell darf der Veranstalter die Durchführungsform und die Kategorien frei wählen. Somit obliegt es aber auch am Veranstalter, die Teilnahmebedingungen für diese Veranstaltungen zu definieren und durchzusetzen. Cycling for all Anlässe finden keine Berücksichtigung im Swiss Cycling Jahresklassement.

Trainingsrennen

Bei Trainingsrennen sind die Kategorien nicht an das Reglement gebunden und können vom Veranstalter frei gewählt werden. Somit obliegt es dem Veranstalter, die Teilnahmebedingungen für diese Wettkämpfe zu definieren.

Anders als bei internationalen Rennen in der Schweiz, der nationalen Rennen inklusive Schweizermeisterschaften ergeben die Trainingsrennen keine Punkte im Jahresklassement von Swiss Cycling.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.