Top Tour

Quer durch die Schweiz – Sport- und Naturerlebnisse auf zwei Rädern

Bild: Henning Angerer/Alpen Challenge Lenzerheide

Die Swiss Cycling Top Tour des Jahres 2021 vereint atemraubende Aussichten und unterschiedlichste Topografien. Die Angebotspalette könnte breiter kaum sein; es ist für alle Radsportlerinnen und Radsportler etwas dabei. In diesem Gefäss finden sich alle wichtigen Infos rund um die Serie – Covid-19 inklusive.

Velofahren ist die beliebteste Sportart im Land. Die Swiss Cycling Top Tour wiederum bietet Velofahrenden die perfekte Plattform, ihrer Leidenschaft mit Gleichgesinnten zu frönen. Egal, ob du ein naturliebender Sonntagspedaleur oder eine ambitionierte Hobbyathletin bist; egal, ob du mit Kolleginnen und Kollegen einen gemütlichen Tag auf dem Velo verbringen oder dich mit anderen Sportlerinnen und Sportlern messen willst: Im Rahmen der Top Tour findest du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein auf dich zugeschnittenes Format.

Auf einer Seite steht die aussergewöhnliche Vielfalt, auf der andern der gemeinsame Nenner: Die Swiss Cycling Top Tour bürgt für Topqualität, für eine Organisation auf höchstem Niveau. Die Angebote sind so unterschiedlich wie die Preise und Preismodelle. Fakt jedoch ist, dass Swiss Cycling-Mitgliedern bei sämtlichen Veranstaltungen Rabatt gewährt wird.

Im vergangenen Jahr konnten Pandemie-bedingt lediglich drei Veranstaltungen durchgeführt werden. In diesem Jahr waren zwölf Anlässe geplant, deren elf sind derzeit angesetzt. Die Berner Rundfahrt, welche die Top Tour am 8. Mai eröffnet hätte, wurde aufgrund der unsicheren Perspektive für Massenanlässe unlängst abgesagt.

In unserer Übersicht findest du viel Wissenswertes zu den einzelnen Veranstaltungen sowie Links zu den zwölf Webseiten und Anmeldeportalen.


Berner Rundfahrt: Kein Jubiläum am Frienisberg

Bild: zvg

Am 8. Mai wäre die Top Tour 2021 mit der Berner Rundfahrt eröffnet worden. Die Veranstaltenden haben jedoch entscheiden, den Event aufgrund der unsicheren Perspektive abzusagen.

Erstmals durchgeführt wurde der Traditionsanlass 1921, also vor 100 Jahren. Die knapp 34 km lange Runde und 420 Höhenmeter aufweisende Runde über den Frienisberg kann jeweils ein-, zwei- oder dreimal zurückgelegt werden. Das OK ist bestrebt, den Event im Jahr 2022 wieder durchzuführen.

Start & Ziel: Lyss BE

Weitere Informationen


Dillier Classic: Fordere die Profis heraus

Bild: zvg

Am 31. Juli wird in Gippingen die zur Chasing Cancellara-Serie gehörende Dillier Classic durchgeführt. Die Strecke führt durch die hügelige Heimat des Aargauer Strassenprofis Silvan Dillier, zur Auswahl stehen Strecken à 85 km (1900 m Höhendifferenz) und 40 km (900 m Höhendifferenz). Das Rennen wird weitgehend neutralisiert gefahren, die Zeit nur bei sieben Anstiegen gemessen. Für das Erstellen der Rangliste werden die kumulierten Zeiten herangezogen. Neben Dillier und Fabian Cancellara werden auch andere ehemalige und aktive Radprofis am Start stehen. Mitgliedern von #fastandfemaleSUI wird 15 Prozent Rabatt gewährt.

Start & Ziel: Gippingen AG
Startzeit: 10.00 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 15. Mai
Nachmeldungen vor Ort gegen Aufpreis möglich

Covid-19-Infos: Die Veranstaltung wird in diesem Jahr ohne Rahmenprogramm, Village und Finisher-Party geplant. Im Fall einer Absage nach erfolgter Anmeldung bestünde die Option, den Startplatz ins Jahr 2022 zu übertragen.


Säntis Classic: Panoramafahrt durch das Appenzellerland

Bild: zvg

Die Säntis Classic, das «Raderlebnis zwischen Alpstein und Bodensee», wird am 11. Juli zum 21. Mal ausgetragen. Die Angebotspalette reicht von der gemütlichen «Öpfeltour» (40 km, 350 Höhenmeter) über die sportliche «Classic-Tour» (130 km, 1800 Höhenmeter) bis zum anspruchsvollen «Radathlon» (200 km, 2200 Höhenmeter). Die «Classic-Tour» und der «Radathlon» führen über die Schwägalp. Gestartet wird in beiden Konkurrenzen in unterschiedlichen Startblöcken, die Zuteilung erfolgt über das (selbst definierte) Leistungsvermögen.

Start & Ziel: Weinfelden TG
Startzeit: ab 06.30 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 9. Mai
Nachmeldungen vor Ort gegen Aufpreis möglich (sofern nicht ausgebucht)


Alpen Challenge Lenzerheide: Alpines Spektakel für gut Trainierte

Bild: Henning Angerer/Alpen Challenge Lenzerheide

Die Alpen Challenge mit Start und Ziel bei der Roland-Arena in Lenzerheide, welche am 13. Juni zum 21. Mal zur Austragung gelangen wird, richtet sich an Sportlerinnen und Sportler, die sich gewohnt sind, im alpinen Raum in die Pedale zu treten. Die Kurzstrecke führt auf 117 km (bei knapp 3000 Höhenmetern) über Albula- und Julierpass. Die Langstrecke beinhaltet die Überquerung der Pässe Albula, Maloja und Splügen sowie einen Abstecher ins nur 330 Meter über Meer gelegene Chiavenna (It). Der Parcours misst 190 km (bei knapp 4500 Höhenmetern). Die Teilnehmenden können während des Rennens entscheiden, ob sie die kurze oder die lange Strecke zurücklegen möchten.

Start & Ziel: Lenzerheide GR
Startzeit: 07.00 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 11. Juni
Nachmeldungen vor Ort gegen Aufpreis möglich (sofern nicht ausgebucht)

Covid-19-Infos: Das Team der Alpen Challenge Lenzerheide setzt alles daran, dass der Radmarathon stattfinden kann. Aktuelle Informationen haben die Verantwortlichen unter https://www.alpenchallengelenzerheide.ch/covid-19/ zusammengefasst. Änderungen des Status werden auf der Webseite der Alpen Challenge Lenzerheide, via Social Media und per Newsletter kommuniziert.


Bern-Andermatt: Allein oder zu zweit über drei Pässe

Bild: zvg

Am 2. Juli findet das zur Chasing Cancellara-Serie gehörende Rennen Bern–Andermatt statt. Die Strecke führt von der Bundesstadt über Grimsel, Nufenen und Gotthard nach Andermatt; bei rund 4500 Höhenmetern werden 200 km zurückgelegt. Das Rennen kann als Single oder Couple bestritten werden – die Couples absolvieren den Wettkampf gemeinsam. Windschattenfahren ist nur innerhalb des jeweiligen Couples erlaubt. Die Teilnehmerzahl ist auf 500 Personen limitiert. Mitgliedern von #fastandfemaleSUI wird 15 Prozent Rabatt gewährt.

Start: Bern. Ziel: Andermatt UR
Startzeit: 03.00 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 30. Juni
Nachmeldungen vor Ort nicht möglich

Covid-19-Infos: Die Veranstaltung wird in diesem Jahr ohne Rahmenprogramm, Village und Finisher Party geplant. Im Fall einer Absage nach erfolgter Anmeldung bestünde die Option, den Startplatz ins Jahr 2022 zu übertragen.


Engadin Radmarathon: Naturerlebnis für Gümmeler und Profis

Bild: Henning Angerer/Engadin Radmarathon

Der Engadin-Marathon, welcher am 4. Juli zur Austragung gelangt, ist Sportanlass und Naturerlebnis zugleich. Die kurze Strecke (97 km bei 1370 Höhenmetern) führt von Zernez über das italienische Livigno und den Berninapass zurück ins Unterengadin. Wer sich für die lange Strecke (214 km bei 3830 Höhenmetern) entscheidet, meistert im Anschluss an bereits beschriebene Schlaufe die Pässe Flüela sowie Albula. Die lange Strecke – das Angebot heisst „La Stafetta“ – kann auch als Zweierteam absolviert werden. Die Teilnehmerzahl des Engadin Radmarathons ist auf 1500 limitiert.

Start und Ziel: Zernez GR
Startzeit: 07.00 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 20. Juni 2021
Nachmeldungen vor Ort gegen Aufpreis möglich (sofern nicht ausgebucht)

Covid-19-Infos: Die Veranstaltung wird in diesem Jahr voraussichtlich ohne Rahmenprogramm, Village und Pasta-Party durchgeführt. Im Fall einer Absage nach erfolgter Anmeldung bestünde die Option, den Startplatz ins Jahr 2022 zu übertragen. Ebenfalls möglich wären die Rückerstattung des Startgeldes sowie die Spende des Startgeldes an den lokalen Sportnachwuchs.


Granfondo San Gottardo: Jubiläum auf der Tremola

Bild: Stefan Schwenke/Granfondo San Gottardo

Zum zehnten Mal wird am 25. Juli der Granfondo San Gottardo durchgeführt. Den Teilnehmenden werden drei Strecken à 42, 53 und 114 km angeboten; bei allen gilt es die von Airolo auf die Passhöhe führende Kopfsteinpflaster-Strasse «Tremola» (930 Höhenmeter) zu bewältigen. Die lange Strecke führt zusätzlich über die Pässe Furka und Nufenen. Sollten Furka- und/oder Nufenenpass wetterbedingt nicht befahrbar sein, bietet der Veranstalter für die lange Strecke eine den Aufstieg nach Cari beinhaltende Alternative durch die Leventina an.

Start und Ziel: Ambri TI
Startzeit: 08.00 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 23. Juli
Nachmeldungen vor Ort gegen Aufpreis möglich


Tour des Stations: An einem Tag den Everest erklimmen

Bild: zvg

Die Tour des Stations im Unterwallis – am 7. August findet die vierte Austragung statt – wartet mit einer Neuerung auf: Die längste von vier Strecken heisst neu «Ultrafondo The Everest»; passend zum Namen gibt es auf dem 242 km langen Parcours 8848 Höhenmeter zu überwinden. Der Kurs kann auch als Dreierteam absolviert werden. Die kürzeste Strecke namens «E-Fondo» ist auf E-Bike- und Mountainbike-Fahrer*innen zugeschnitten. Insgesamt werden vier Strecken angeboten: Ultrafondo 242 km/8848 HD, Marmotte Granfondo 133 km/4700 HD, Mediofondo 74 km/2850 HD, E-Fondo 34 km/1950 HD.

Start: Le Châble VS. Ziel: Verbier VS
Startzeit: ab 04.00 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldungen sind bis zum Morgen des Rennens möglich; es sei denn, es bestehen diesbezüglich Pandemie-bedingte Einschränkungen.

Covid-19-Infos: Im Fall einer Absage stehen angemeldeten Teilnehmer*innen zwei Optionen zur Wahl: 1. Rückerstattung von 80 Prozent des Startgeldes. 2. Übertragung des Startplatzes auf das Jahr 2022. Sollte es Pandemie-bedingt zu einer Begrenzung der Teilnehmerzahlen kommen, würden die Startplätze nach dem Eingang der Anmeldungen verteilt.


Zürich–Zermatt: Von der Grossstadt zum Matterhorn

Bild: zvg

Am 27. August findet der zur Chasing Cancellara-Serie gehörende «Ultrafondo»-Wettkampf Zürich–Zermatt statt. Die 280 km lange und 6500 Höhenmeter aufweisende Strecke führt von Zürich über Glaubenbielen-, Brünig- und Grimselpass nach Zermatt. Die Teilnahme ist als Single oder in Zweierteams möglich. Von den Zweierteams befindet sich stets nur ein/e Sportler*in auf der Strecke; pro Team ist ein Begleitauto zugelassen. Die Teilnehmerzahl ist auf 700 Personen limitiert. Mitgliedern von #fastandfemaleSUI wird 15 Prozent Rabatt gewährt.

Start: Zürich. Ziel: Zermatt VS
Startzeit: 01.15 Uhr
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldeschluss: 25. August
Nachmeldungen vor Ort nicht möglich

Covid-19-Infos: Die Veranstaltung wird in diesem Jahr ohne Rahmenprogramm, Village und Finisher Party geplant. Im Fall einer Absage nach erfolgter Anmeldung bestünde die Option, den Startplatz ins Jahr 2022 zu übertragen.


Swiss Cycling Alpenbrevet: Berg- und Talfahrt im Herzen der Schweiz

Bild: zvg

Bronze-, Silber-, Gold- oder Platin-Tour: Das Angebot des Swiss Cycling Alpenbrevets, welches am 4. September zum 42. Mal ausgetragen wird, umfasst je eine Zwei-, Drei-, Vier- und Fünf-Pässe-Fahrt. Die Bronze-Tour beginnt als einzige nicht in Andermatt, sondern im Obergoms; sie führt über Nufenen und Gotthard nach Andermatt. Wer sich für die Platin-Tour entscheidet, legt bei 7170 Höhenmetern 264 km zurück. Die Wahl zwischen Gold- und Silber-Tour können die Teilnehmenden während der Fahrt treffen.

Start: Andermatt & Obergoms. Ziel: Andermatt
Startzeit: ab 6.00 Uhr
Preismodell: Fixpreise
Anmeldeschluss: 15. August (sofern nicht ausgebucht)
Nachmeldungen vor Ort nicht möglich

Covid-19-Infos: Im Fall einer Absage des Events haben angemeldete Radsportler*innen die Möglichkeit, den Startplatz auf das Jahr 2022 zu übertragen oder sich einen erheblichen Teil des Startgeldes rückerstatten zu lassen. Detaillierte Informationen finden sich hier.


Bodensee-Radmarathon: Radsportgenuss im Dreiländereck

Bild: zvg

Beim Bodensee-Radmarathon, welcher am 11. September zum 48. Mal stattfindet, gibt es keine Zeitmessung, dafür gleich fünf mögliche Start- und Zielorte. Wer die 220 km lange Gold- oder die 150 km umfassende Silber-Tour bestreitet, kann in Altenrhein, Tägerwilen, Stein am Rhein, Meersburg (De) oder Kressbronn (De) einsteigen; die Bronze-Tour (80 km) beginnt und endet in Tägerwilen. Obwohl sich das Gefälle rund um den See in Grenzen hält, werden auf der Gold-Tour 930 Höhenmeter überwunden. Es wird vornehmlich auf Velowegen gefahren.

Start und Ziel: An fünf Orten rund um den Bodensee
Startzeit: ab 07.00 Uhr
Preismodell: Fixpreise
Anmeldeschluss: 23. August
Nachmeldungen vor Ort gegen Aufpreis möglich


L’Etape Switzerland: Über die Panoramaroute ins Oberland

Bild: zvg

Für alle «Gümmeler», egal, ob ambitioniert oder einfach zum Genuss: jede und jeder kann mitmachen. Die 107 km lange Strecke von L’Etape Switzerland by Tour de France führt die Teilnehmenden von Bern via Riggisberg, Oberdiessbach, Eriz, Sigriswil und Beatenberg nach Interlaken. Die zweite Auflage findet am 12. September statt, mehr Informationen werden in Kürze auf der Webseite der Veranstaltung publiziert.

Start: Bern, Bundesplatz
Ziel: Interlaken
Preismodell: Ermässigung für Frühbuchende
Anmeldestart: 1. Mai
Anmeldeschluss: 29. August
Anmeldeportal: Link folgt in Kürze

Covid-19-Infos: Falls in Anbetracht der epidemiologischen Situation respektive der geltenden Vorgaben nötig, wird auf die Pasta-Party und den Festbetrieb im Ziel-Village in Interlaken verzichtet. Im Fall einer Absage kann der Startplatz ins nächste Jahr übertragen werden. Es bestünde auch die Möglichkeit, sich das Startgeld rückerstatten zu lassen.

Weitere Informationen

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.