WM Vic

Trial-WM in Spanien: Swiss Cycling nominiert drei Athletinnen und elf Athleten

Hoffnungsträger: Lucien Leiser hat den WM-Final vor zwei Jahren nur ganz knapp verpasst. Bild: Ego-Promotion

Anlässlich der Weltmeisterschaften vom 1. bis am 5. September in Vic kommt es zum ersten Vergleich der Trial-Weltelite seit 2019. Swiss Cycling ist in Katalonien mit einem 14-köpfigen Ensemble vertreten.

In der Radsportart Trial fanden seit den Weltmeisterschaften 2019 in China Pandemie-bedingt kaum internationale Wettkämpfe statt. So kommt es Anfang September im Rahmen der WM in Katalonien zum ersten Gipfeltreffen seit fast zwei Jahren. Schweizerseits ist in dieser Zeitspanne einiges geschehen. Der langjährige Nationaltrainer Jean-Daniel Savary trat Ende 2020 zurück, die Landesauswahl wird seit Anfang 2021 von Pascal Benaglia und Jérôme Chapuis betreut.

Im Hinblick auf ihre ersten internationalen Titelkämpfe im neuen Amt haben der Tessiner und der Waadtländer drei Athletinnen und elf Athleten nominiert; Swiss Cycling ist in Spanien in allen Kategorien vertreten. Die Favoritenrolle gebührt zweifelsfrei den Einheimischen. Wie sich die Kräfteverhältnisse ansonsten präsentieren werden, ist aufgrund des langen Unterbruchs schwierig abzuschätzen.

2019 in Chengdu gewann die Schweiz im Teamwettkampf die Silbermedaille. Vito Gonzalez, mittlerweile bei der Elite aktiv, durfte sich bei den Junioren ebenfalls Silber umhängen lassen. Für das Topresultat bei der Elite war Lucien Leiser besorgt; der Jurassier schrammte als Siebter nur ganz knapp an der Finalteilnahme vorbei.

Das Aufgebot von Swiss Cycling

Junioren 20 Zoll
Silas Amstutz, 2003, Tavannes BE
Loris Gonzalez, 2003, Malleray-Bévilard BE
Noël Wipf, 2003, Vordemwald AG
Junioren 26 Zoll
Kouzma Rehacek, 2004, Baulmes VD
Frauen
Shirin Sieber, 2003, Rüti ZH
Debi Studer, 1985, Basel BS
Sheyla Wipf, 2005, Vordemwald AG
Elite Männer 20 Zoll
Johan Buchwalder, 1997, Vicques JU
Lucien Leiser, 1994, Delémont JU
Elite Männer 26 Zoll
Tom Blaser, 1997, Worb BE
Yann Fringeli, 1998, Develier JU
Vito Gonzalez, 2001, Malleray-Bévilard BE
Jonas König, 1998, Strengelbach AG
Loic Vuillème, 1996, Delémont JU

Weitere Informationen

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.