EM Capriasca

Swiss Cycling an der Jugend-MTB-EM mit Heimvorteil

Polycyclid unterwegs: Vergangene Woche stand Lara Liehner am EYOF in Banska Bystrica mit dem Rennvelo (Bild) am Start, in dieser Woche tritt die 16-jährige Zürcherin im Tessin auf dem Mountainbike an. Bild: Swiss Olympic

In dieser Woche werden in Capriasca die Jugend-EM-Medaillen im Mountainbike vergeben. Swiss Cycling ist an den Titelkämpfen im Sottoceneri mit drei Athletinnen und sechs Athleten vertreten.

Auf das EYOF in der Slowakei folgt für die jüngsten Kadermitglieder von Swiss Cycling ein weiterer Höhepunkt – und dies erst noch im eigenen Land: Vom 2. bis am 6. August finden in Capriasca die europäischen Jugend-Mountainbike-Weltmeisterschaften statt. Medaillen vergeben werden in den Kategorien U15 und U17 in den Disziplinen Team Relay, Eliminator und Cross-Country.

Zum Auftakt steht am Dienstag ein Einzelzeitfahren auf dem Programm. In diesem Wettkampf geht es darum, sich für den Eliminator-Final zu qualifizieren und sich für das Cross-Country-Rennen eine günstige Startposition zu sichern.

Das von Martin Gujan und Julien Bossens betreute Schweizer Nationalteam steht in der Kategorie U17 am Start – aufgrund der hohen Leistungsdichte mit drei Dreierteams. Das Team Relay wird in aus zwei Athleten und einer Athletin bestehenden Equipen absolviert, in den Disziplinen Eliminator und Cross-Country werden Einzelranglisten geführt.

An den Titelkämpfen im Tessin – Capriasca befindet sich zwischen dem Monte Ceneri und Lugano – sind neben den Nationalteams auch regionale Auswahlen und Vereinsequipen zugelassen.

Das Aufgebot von Swiss Cycling

Team 1 Team 2 Team 3
Nicolas Halter, 2006, Herisau AR Micha Alder, 2006, Altstätten SG Thom Dénervaud, 2006, Les Sciernes d’Albeuve FR
Sven Sommer, 2006, Andwil SG Lara Liehner, 2006, Ottikon ZH Muriel Furrer, 2006, Egg ZH
Sirin Städler, 2006, Hinterforst SG Noel Toth, 2006, Oberhofen BE Laurin Volkart, 2006, Hettlingen ZH
Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.