WC Mont Sainte-Anne

Schweizer Doppelsieg in Kanada

In Topform: Filippo Colombo lässt der Konkurrenz das Nachsehen. Bild: Francisco Bandin

Erfolgreicher Auftakt für die Schweizer Mountainbikerinnen und Mountainbiker am Weltcup im kanadischen Mont-Sainte-Anne: Dank Jolanda Neff und Filippo Colombo feierte die Schweizer Delegation im Short Race sowohl bei den Frauen wie bei den Männern einen Sieg.

Jolanda Neff setzte sich im Sprint gegen die Amerikanerin Gwendalyn Gibson und ihre Landsfrau Alessandra Keller durch. Die formstarke Keller war es, die auf der letzten Runde eine Selektion herbeigeführt hatte, einen weitere Podestplatz herausfuhr und in der Weltcup-Gesamtwertung als Dritte weiter Boden auf die Führende Niederländerin Anne Terpstra gutmachte.

Neff feierte derweil ihren zweiten Saisonsieg im Short Race. Die Olympiasiegerin scheint für die letzten Höhepunkte der Saison, die EM in München und kurz darauf die WM in Les Gets, in Form zu kommen.

Auch für den erstarkten Colombo war es der zweite Saisonerfolg im Short Race, nachdem er in Lenzerheide erstmals in seiner Karriere triumphiert hatte. Weil sich Nino Schurter und Mathias Flückiger auf die WM konzentrieren, wird Colombo am 20. August auch das Schweizer EM-Aufgebot in München anführen.

Derweil Flückiger auf die Reise nach Kanada verzichtete, stand Schurter eine Woche nach seinem Sturz in Snowshoe wieder im Renneinsatz. Als 32. blieb der Olympiasieger und Führende im Gesamtweltcup aber erwartungsgemäss noch hinter seinen Möglichkeiten.

Die Cross-Country-Rennen in Mont-Sainte-Anne finden am Sonntag statt. sda

Jolanda Neff jubelt nach ihrem zweiten Saisonsieg im Short Track Bild: Francisco Bandin

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.