#swisscyclingfamily | Member

Weekend Wrap-up

Schmid siegt in der Slowakei, Tendon und Zanetti gewinnen SM-Gold

Gesamtsieger Mauro Schmid nimmt die Gratulation von Julian Alaphilippe entgegen. Bild: okoloslovenska.com

In diesem Gefäss werden die Radsport-Events des Wochenendes aus Schweizer Sicht zusammengefasst. In Osteuropa demonstriert Mauro Schmid seine Klasse, in Süddeutschland überzeugen die Schweizer Strassentalente, im Kanton Graubünden setzen sich die Favoriten durch.

Strasse: Schmid holt sich nach dem Meistertitel einen Rundfahrtensieg

Mauro Schmid wird immer stärker. Eine Woche nach seinem Solosieg an den nationalen Titelkämpfen in Aire-la-Ville hat der Zürcher Unterländer die fünf Etappen umfassende Slowakei-Rundfahrt (Kategorie 2.1.) für sich entschieden. Der 25-Jährige aus Steinmaur schlüpfte am Samstag ins Leadertrikot und hielt seinen stärksten Widersacher Julian Alaphilippe am Sonntag bei der Bergankunft im Wintersportort Strbske Pleso in Schach: Derweil sein deutscher Teamkollege Felix Engelhardt die Etappe gewann, setzte sich Schmid im Sprint um Platz 2 gegen den zweifachen Weltmeister aus Frankreich souverän durch.

Resultate

Strasse: Tendon sichert sich den U23-Titel, Zanetti verteidigt diesen erfolgreich

Anlässlich der Vierländermeisterschaften im süddeutschen Bruchsal-Obergrombach haben die Verbände aus Österreich, Deutschland, Luxemburg und der Schweiz ihre Strassenchampions in der U23-Kategorie ermittelt. Linda Zanetti vermochte den vor Jahresfrist in Märwil errungenen Titel zu verteidigen; die Tessinerin setzte sich auch in der Overall-Wertung durch. SM-Silber gewann Jasmin Liechti, Bronze durfte sich Lorena Leu umhängen lassen. «Ich bin glücklich, dass ich erneut gewinnen konnte; der Parcours mit den vielen Anstiegen kam mir nicht entgegen», hielt Zanetti fest. Bei den Männern reüssierte Arnaud Tendon vor Ilian Barhoumi und Roman Holzer. Für den Jurassier war es der zweite nationale Meistertitel, hatte er doch 2020 bei den Junioren triumphiert. «Der Start war chaotisch, aber dann lief es besser, und ich schaffte es in die Gruppe. Als ich merkte, dass ich vorne der einzige Schweizer war, ging es primär darum, den Anschluss zu halten», liess Tendon verlauten.

Resultate Frauen
Resultate Männer

Bissegger tritt an der Tour de France als Helfer in Erscheinung

Die ersten zwei Tour de France-Etappen sind in Italien mit französischen Erfolgen zu Ende gegangen. In Rimini triumphierte Altmeister Romain Bardet, in Bologna gewann Kevin Vauquelin. Derweil liess sich am Sonntag mit Tadej Pogacar einer der meistgenannten Favoriten das gelbe Trikot überstreifen. Schweizerseits trat Stefan Bissegger als Helfer in Erscheinung; Silvan Dillier und Stefan Küng hoben ihre Kräfte für spätere Etappen auf.

Resultate

Mountainbike: Keller und Flückiger gewinnen in Davos

Am dritten von fünf Events im Rahmen der ÖKK Bike Revolution liessen Alessandra Keller und Mathias Flückiger der Konkurrenz das Nachsehen. Derweil der Berner Flückiger vor dem St. Galler Lars Forster und dem Zürcher Luca Schätti reüssierte, verwies die favorisierte Nidwaldnerin Keller die immer besser in Form kommende Baselbieterin Seraina Leugger und die Ostschweizerin Ramona Forchini auf die Plätze 2 und 3. In der Kategorie U23 triumphierten Ginia Caluori und Dario Lillo, auf Stufe U19 setzten sich Lara Liehner und Lewin Iten durch.

Mehr Informationen
Resultate

Mountainbike: Wüst und Da Mocogno nahe am Weltcup-Podest

Die Schweizer Marathon-Spezialistinnen und-Spezialisten haben beim Weltcup in der Haute-Savoie hervorragende Leistungen gezeigt. Janina Wüst verpasste das Podest in Megève nach 100 Kilometern und einer Fahrzeit von fast sieben Stunden und lediglich 16 Sekunden; Alessia Nay reihte sich unmittelbar hinter der Aargauerin als Fünfte ein. Bestklassierter Schweizer war Marc Stutzmann auf Rang 6. Für das beste Schweizer Resultat in den Enduro-Wettkämpfen – sie wurden in Combloux ausgetragen – war Delia Da Mocogno besorgt. Die Urnerin belegte in der U21-Kategorie den vierten Platz; die Differenz zum Podest belief sich auf gut 20 Sekunden.

Resultate

BMX Freestyle: Ducarroz an den X Games auf Platz 5

Lediglich eine Woche, nachdem sich BMX Freestyle-Spezialistin Nikita Ducarroz in Budapest das Olympiaticket gesichert hatte, trat die 28-jährige Bronzemedaillengewinnerin von Tokio an den X Games an. Ducarroz flog in der kalifornischen Kleinstadt Ventura auf Rang 5, blieb dabei knapp zwei Punkte hinter dem Podest. Gewonnen wurde der Wettkampf von der amtierenden Weltmeisterin Hannah Roberts (USA).

Resultate

Bahn: Andres/Schneider im Madison von Gent auf Rang 8

Am Wochenende hat eine kleine Auswahl des Bahn-Nationalteams am internationalen Meeting in Gent (BEL) teilgenommen. Michelle Andres und Cybèle Schneider belegten im Madison nach einem Sturz Schneiders den achten Platz, im Scratch erreichte Andres Platz 11. Alex Vogel bestritt das Madison mit dem Österreicher Tim Wafler, das Duo landete auf Rang 10.

Resultate

Trial: Blaser zum Fünften, Leiser zum Zehnten

Anlässlich der Landesmeisterschaften im Trial liess sich der Jurassier Lucien Leiser in der 20-Zoll-Kategorie zum zehnten Mal als Goldmedaillengewinner feiern. Titel Nummer 5 erkämpfte sich Tom Blaser in der 26-Zoll-Kategorie; der Berner verwies Titelverteidiger Vito Gonzalez in Ropraz auf Platz 2. Zu einer Premiere kam es bei den Frauen: Nachdem Debi Studer die sechs zuvor ausgetragenen Titelkämpfe allesamt für sich entschieden hatte, setzte sich auf der Anlage im Kanton Waadt die Zürcherin Shirin Sieber durch.

Resultate

Bildergalerie

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.