#fastandfemaleSUI

Nach dem Summit ist vor der Saison

Der Gruppenleiterinnen Summit auf der Bahn in Grenchen sorgte für strahlende Gesichter.

Der Frühling rückt näher, die Vorfreude auf die ersten Ausfahrten wächst. In der Winterpause haben die #fastandfemaleSUI-Gruppenleiterinnen anlässlich des Summits in Grenchen ihre Kenntnisse in Schlüsselthemen vertieft.

#fastandfemaleSUI geht in die dritte Saison; das Projekt gedeiht prächtig. Rund 330 Velofahrerinnen bestreiten – in 26 Gruppen aufgeteilt – mittlerweile regelmässig gemeinsame Ausfahrten. Ende Januar haben sich die Gruppenleiterinnen in Grenchen zu einem Summit getroffen. Kernstück der Netzwerkveranstaltung am Hauptsitz von Swiss Cycling war der Austausch zwischen dem Projektleitungsduo Tina Haueter/Gabriela Keusch und den Gruppenleiterinnen. Ebenfalls von hoher Relevanz war der Input des Swiss Cycling Guides Kurt Ladner zu den Themen Recht und Risikomanagement. Im Anschluss an das Referat kamen die Gruppenleiterinnen in den Genuss eines Schnupperkurses auf der Bahn im Tissot Velodrome.

In den nächsten Wochen und Monaten stehen zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm, hat doch #fastandfemaleSUI beispielsweise mit den Veranstaltenden der Cycle Week, mit mehreren Swiss Cycling Top Tour-Events und natürlich mit dem OK der zweiten Tour de Suisse Women Kooperationen aufgegleist.

Der nächste Summit für die Gruppenleiterinnen wird am 2. September in Gstaad stattfinden – am Vortag von «La Reine», dem einzigen Gran Fondo Europas, an welchem ausschliesslich Frauen startberechtigt sind. Das Angebot umfasst drei Strecken, die Spanne reicht von 45 bis 135 Kilometern beziehungsweise von 900 bis 2900 Höhenmetern; #fastandfemaleSUI-Gruppenleiterinnen profitieren von Vergünstigungen. Umrahmt wird der Event von Workshops und einer Risotto-Finisher-Party. Interessierte Frauen können sich hier anmelden.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.