#swisscyclingfamily | Member

Primeo Energie – ASOC-Cup

Marguet gewinnt im Sprint

Auf dem Podest (von links nach rechts): Claudio Imhof (2. Rank), Tristan Marguet (1. Rank), Simon Pellaud (3. Rank). Bild: zvg

Bahnspezialist Tristan Marguet setzt sich bei L’Enfer du Chablais durch. Simon Pellaud übernimmt das Leadertrikot im Primeo Energie – ASOC-Cup.

Einen äusserst spannenden Wettkampf vom ersten bis zum letzten Kilometer lieferten sich die Fahrer beim Strassenrennen L’Enfer du Chablais in Rennaz. Das Rennen wird auch Paris–Roubaix der Schweiz genannt, weil es teilweise über Naturstrassen führt. Ungefähr bei Streckenhälfte führte eine Attacke des Bahnspezialisten Tristan Marguet zu einer fünfköpfigen Spitzengruppe. Weil Théry Schir einen Defekt erlitt, kam es auf der Zielgeraden zum Vergleich eines Quartetts. Mit einem langen Sprint gewann Marguet vor Claudio Imhof und Simon Pellaud. Letzterer ist auch neuer Leader im Primeo Energie – ASOC-Cup. Der Walliser löst Mathias Reutimann ab, welcher in Rennaz nicht antrat.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.