WC Hulst

Konstant in der erweiterten Weltspitze

Bild: Balint Hamvas

Kevin Kuhn hat das Weltcuprennen im holländischen Hulst auf Rang 12 beendet. Der Zürcher befindet sich zu Beginn des wichtigsten Radquer-Monats in erfreulicher Verfassung.

Die Radquer-Spezialisten nähern sich der Zielgeraden. In drei Wochen findet der Weltcupfinal statt, am letzten Januar-Wochenende werden in den USA die WM-Medaillen vergeben. Kevin Kuhn, Aushängeschild des Swiss Cycling-Teams, hat sich im Verlauf der letzten Wochen gesteigert und in der erweiterten Weltspitze etabliert. Am Sonntag reihte sich der Zürcher Oberländer im Weltcuprennen von Hulst als Zwölfter ein. Neben MTB-Olympiasieger Tom Pidcock und Europameister Lars van der Haar waren ausschliesslich Belgier vor dem 23-jährigen Schweizer klassiert.

Rüegg und Debütantin Keller gewinnen in Meilen

Timon Rüegg, hinter Kuhn die Nummer 2 im Land, hat derweil das internationale Radquer in Meilen für sich entschieden, der Zürcher Unterländer verwies die Mountainbike-Spezialisten Lars Forster und Andri Frischknecht auf die Ränge 2 und 3. Bei den Frauen reüssierte Alessandra Keller. Die ehemalige U23-MTB-Weltmeisterin aus dem Kanton Nidwalden setzte sich in ihrem ersten Radquer-Wettkampf überhaupt vor Juniorin Monique Halter und Zina Barhoumi durch.

Am nächsten Sonntag finden in Steinmaur die Schweizer Meisterschaften statt.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.