#swisscyclingfamily | Member

Weekend Wrap-up

Hervorragende Darbietungen im Downhill und auf der Strasse

So gut wie nie zuvor: Lisa Baumann ist im Weltcup in Leogang auf Platz 4 geflogen. Bild: Emma Larfi

In diesem Gefäss werden die Radsport-Events des Wochenendes aus Schweizer Sicht zusammengefasst. Aufgefallen sind unter anderen Lisa Baumann, Mike Huter, Tom Bohli und Fabian Weiss.

Mountainbike: Huter erstmals auf dem Podest, auch Baumann mit Bestresultat

Die Schweizer Downhill-Cracks haben beim Weltcup im österreichischen Leogang für Aufsehen gesorgt. Lisa Baumann wäre beinahe zum ersten Mal in ihrer Karriere der Sprung auf das Elite-Podium geglückt. Der Rückstand der letztjährigen EM-Bronze-Gewinnerin aus dem Kanton Neuenburg auf die drittklassierte Französin Myriam Nicole belief sich auf lediglich einen Zehntel. Junior Mike Huter realisierte derweil seinen ersten Podestplatz auf höchster Ebene; der Aargauer reihte sich als Dritter ein. Camille Balanche war im Halbfinal vom Samstag gestürzt. Die ehemalige Weltmeisterin und Weltcupsiegerin kam glücklicherweise ohne gravierende Verletzungen davon, verzichtete jedoch auf die Teilnahme am sonntäglichen Final. Anlässlich der ebenfalls in Leogang ausgetragenen Enduro-Wettkämpfe war U21-Athletin Delia da Mocogno als Fünfte für das beste Schweizer Resultat besorgt.

Resultate

Mountainbike: Rüegg nutzt die Gunst der Stunde und schlüpft ins Leadertrikot

In Abwesenheit der stärksten Schweizer Cross-Country-Athleten hat sich Timon Rüegg in Leysin seinen ersten Sieg in einem UCI-Mountainbikerennen gesichert und gleichzeitig die Führung im CIC Swiss Bike Cup übernommen. Der Radquer-Spezialist aus dem Zürcher Unterland setzte sich vor dem Franzosen Loan Cheneval und dem Bündner Ursin Spescha durch; bei den Frauen reüssierte die letztjährige U23-Weltmeisterin Samara Maxwell aus Neuseeland vor Seraina Leugger und Rebekka Estermann. Schweizer Siege gab es bei den Wettkämpfen der UCI Junior Series; es reüssierten Muriel Furrer und Noel Toth.

Mehr Informationen
Resultate

Mountainbike: Fanger, Barandun und Lützelschwab in Evolène auf dem Podest

Bei der Ouvertüre zu den diesjährigen Bike Marathon Classics mussten die einheimischen Aushängeschilder der ausländischen Konkurrenz den Vortritt lassen. Der Deutsche Andreas Seewald setze sich im Raid Evolénard über 62 km souverän vor dem Obwaldner Martin Fanger und dem Bündner Fadri Barandun durch. Bei den Frauen verwies die in der Schweiz lebende Namibierin Vera Looser die Französin Margot Moschetti und die Aargauerin Irina Lützelschwab auf die Plätze 2 und 3.

Mehr Informationen
Resultate

Strasse: Bissegger zum TdS-Auftakt einzig von Lampaert geschlagen

Das 4,8 km lange Auftaktzeitfahren der Tour de Suisse ist mit dem Sieg von Yves Lampaert zu Ende gegangen. Der Belgier verwies Stefan Bissegger in Vaduz um drei Sekunden auf den zweiten Platz; mit Stefan Küng (8.) und Mauro Schmid (9.) reihten sich zwei weitere Schweizer in den Top Ten ein. Ebenfalls starke Vorstellungen boten Jan Christen (14.) sowie Yannis Voisard (20.). Letzterer dürfte im Hinblick auf eine Spitzenklassierungen in der Gesamtwertung der aussichtsreichste Schweizer sein. Zur Tour de Suisse haben wir auf dieser Webseite einen separaten Beitrag veröffentlicht.

Beitrag zur Tour de Suisse
Resultate

Strasse: Zanetti reiht sich in England zweimal in den Top 15 ein

Die zur World Tour gehörende Tour of Britain Women ist mit dem Gesamtsieg von Weltmeisterin Lotte Kopecky aus Belgien zu Ende gegangen. Linda Zanetti, die einzige Schweizerin im Klassement der viertägigen Rundfahrt, belegte den 30. Platz. Überzeugt hatte die 22-jährige Tessinerin insbesondere in der ersten und in der dritten Etappe; es resultierten die Ränge 14 und 12.

Resultate

Strasse: Bohli fährt in Holland auf das Podest

Tom Bohli hat die fünf Etappen umfassende ZLM Tour (Kategorie 2.1.) im Süden der Niederlande auf dem dritten Platz abgeschlossen. Für den 30-jährigen Ostschweizer in Diensten von Tudor Pro Cycling handelt es sich um das wertvollste Resultat in der laufenden Saison.

Resultate

Strasse: Fabio Christen mischt im Heimrennen ganz vorne mit

Die 60. Auflage des Grosses Preises des Kantons Aargau in Gippingen (Kategorie 1.1.) ist wie in den Jahren zuvor im Sprint einer grösseren Gruppe entschieden worden. Im einzigen Eintagesrennen für Strassenprofis auf Schweizer Boden reüssierte der Belgier Maxim van Gils, welcher bereits bei Eschborn–Frankfurt triumphiert hatte. Schweizerseits war der in Gippingen lebende Fabio Christen am Freitag für das beste Resultat besorgt; der Einheimische sprintete auf den sechsten Platz.

Resultate

Strasse: Bögli setzt sich in Gippingen vor Vitzthum durch

Noah Bögli hat das sowohl zum Primeo Energie Cycling-Cup als auch zur Deutschen Bundesliga zählende Elite-Rennen im Rahmen der Gippinger Radsporttage zu seinen Gunsten entschieden. Der Berner setzte sich am Samstag im Bergaufsprint einer Dreiergruppe vor dem St. Galler Simon Vitzthum und dem Deutschen Nick Bangert durch. Als Vierter überquerte Marcel Wyss die Ziellinie in Leuggern; der ehemalige Profi hat seine Spitzenposition in der Gesamtwertung des Cups damit konsolidiert.

Mehr Informationen
Resultate

Strasse: Weiss rollt im Baby Giro-Zeitfahren auf das Podest

Fabian Weiss reiht sich im knapp 9 km langen Auftaktzeitfahren des Giro d’Italia Next Gen in Aosta als Dritter ein. Die Differenz zwischen dem schwedischen Tagessieger Jakob Söderkvist und dem für Tudor Pro Cycling fahrenden Aargauer beläuft sich auf zehn Sekunden. Die Landesrundfahrt für U23-Athleten dauert bis am kommenden Sonntag.

Resultate

Bildergalerie

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.