EM Moskau

Ducarroz ist Europameisterin

Bild: bettiniphoto.net

Nikita Ducarroz brilliert auch im letzten wichtigen Wettkampf der Olympiasaison; die amerikanisch-schweizerische Doppelbürgerin lässt sich an der BMX Freestyle-EM in Moskau die Goldmedaille umhängen. Alexandre Sideris wird bei seiner Grossanlass-Premiere guter Zwölfter.

Silber an der WM in Montpellier, Bronze bei der Olympiapremiere in Tokio, Gold an den Europameisterschaften in Moskau: Nikita Ducarroz hat den Medaillensatz an den kontinentalen Titelkämpfen komplettiert. Die 25-Jährige setzte sich in Russland vor der Olympiasechsten Lara Marie Lessmann aus Deutschland und der Spanierin Teresa Fernandez-Miranda Azcoaga durch.

„Es freut mich riesig, dass ich hier die Goldmedaille gewinnen konnte – ganz besonders, weil ich die Premiere in der Schweiz verpasst hatte“, lässt Ducarroz verlauten. Die EM 2019 in Cadenazzo war kurzfristig terminiert worden; Ducarroz hatte sich damals schon anderweitig verpflichtet. „Der Wettkampf in Moskau war cool, ich bin glücklich mit meiner Leistung“, hält Ducarroz fest. Und ergänzt, es sei schlicht der perfekte Abschluss einer wunderschönen und erfolgreichen Saison. „2021 war unglaublich – ich freue mich schon jetzt auf 2022.“

Alexandre Sideris beendete den Wettkampf nach guter Darbietung als Zwölfter. Für den 19-jährigen Schweizer Meister – der Genfer stand erstmals auf höchster internationaler Ebene am Start – war bereits die Finalqualifikation ein grosser Erfolg gewesen. Den Sieg sicherte sich Titelverteidiger Anthony Jeanjean aus Frankreich.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.