SM Cadenazzo

Ducarroz behält ihren Titel – Premiere für Sideris

Die beiden BMX Freestyle Schweizer Meister Nikita Ducarroz und Alex Sideris. Bild: Jeff Spörri

Am Samstag fanden in Cadenazzo die Schweizer Meisterschaften im BMX Freestyle statt. Erwartungsgemäss verteidigte Nikita Ducarroz ihren Titel, während bei den Herren Alex Sideris die Nase vorn hatte.

Zwei Jahre nach der ersten Auflage der BMX Freestyle Schweizer Meisterschaften 2019 in Winterthur wurden in der neuen olympischen Disziplin zum zweiten Mal Trikots mit dem weissen Kreuz vergeben. Die nationalen Wettkämpfe gingen am Samstag in Cadenazzo über die Bühne – genauer gesagt an dem Ort, an dem 2019 auch die ersten Europameisterschaften in dieser Disziplin ausgetragen wurden. Als Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen von Tokio stand bei diesen Schweizer Meisterschaften im Tessin natürlich Nikita Ducarroz im Rampenlicht.

Die in den USA lebende Schweizerin verwies ihre einzige Konkurrentin Stephanie Rohr dank eines hervorragenden ersten Runs auf die Plätze. Eigentlich wollte sie in ihrem zweiten Run noch einen drauflegen, doch dann stürzte sie wie schon bei den Olympischen Spielen bei ihrer 540-Grad-Drehung. Die Männer lieferten sich eine äusserst knappe Titelentscheidung. Schlussendlich verhalf ein herausragender erster Run Alex Sideris zu seinem ersten nationalen Meistertitel. Dabei war er um 2,33 Punkte besser als der amtierende Meister Alessio Tonoli. Der dritte Platz ging an den Basler Louis Schneider.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.