#swisscyclingfamily | Member

WC Québec

Die Schweizerinnen brillieren in Kanada

Doppelte Premiere: Sandra Stöckli gewinnt sowohl ihr erstes Weltcuprennen als auch erstmals die Gesamtwertung. Bild: zvg

Handbikerin Sandra Stöckli und Dreiradfahrerin Céline van Till haben die Weltcup-Gesamtwertung für sich entschieden. Stöckli feierte in Québec derweil auch noch ihren ersten Weltcupsieg, Flurina Rigling einen Doppelsieg.

Anlässlich des Para-Cycling-Weltcups in Québec haben die Schweizerinnen gross aufgetrumpft. Zweirad-Athletin Flurina Rigling liess ihrem Sieg im Zeitfahren am Sonntag jenen im Strassenrennen folgen. Dreiradfahrerin Céline van Till reichte Platz 3 im Strassenrennen zum Sieg im Gesamtweltcup. Handbikerin Sandra Stöckli wiederum feierte im Strassenrennen ihren ersten Weltcupsieg, was ihr dank ihrer ausserordentlichen Konstanz den Triumph in der Gesamtwertung bescherte.

Aufgrund des Zeitpunkts – am Donnerstag beginnen in Baie-Comeau unweit von Québec die Weltmeisterschaften – sei das Niveau extrem hoch gewesen, liess Handbike-Nationaltrainer Michael Würmli verlauten. Standing-Nationaltrainer Dany Hirs sprach von einem hervorragenden Gesamtauftritt des Schweizer Teams und konstatierte, dass die Schweiz erstmals in allen Kategorien vertreten gewesen und dabei auch noch sehr gute Leistungen gezeigt habe.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.