#swisscyclingfamily | Member

WM Grächen

Die Schweiz steht in Grächen mit Medaillenkandidaten am Start

Mathias Flückiger wurde an den Cross-Country-Weltmeisterschaften in Mont-Sainte-Anne Zweiter. Bild: EGO-Promotion

Die Schweiz ist an den MTB-Marathon-Weltmeisterschaften vom 20. bis am 22. September in Grächen mit einem Grossaufgebot vertreten; es sind 19 Athletinnen und 28 Athleten gemeldet. Bekanntester Akteur im Ensemble von Swiss Cycling ist der Cross-Country-Spezialist Mathias Flückiger.

Ein Jahr nach den Weltmeisterschaften in Lenzerheide werden in der Schweiz erneut WM-Medaillen im Mountainbike-Sport vergeben. Fanden im Bündnerland Wettkämpfe in den Disziplinen Cross-Country und Downhill statt, werden in einer Woche in Grächen die Weltmeister im Marathon ermittelt. Im Oberwallis kommt es – wie immer an Titelkämpfen in dieser Disziplin – zum spannenden Aufeinandertreffen der weltweit besten Marathonspezialisten mit einer Auswahl von Cross-Country-Fahrern, welche kurz vor Saisonende einen Ausflug in fremde Gefilde wagen.

Bei Marathon-Weltmeisterschaften darf jeder Landesverband je sechs Athletinnen und Athleten melden. Zusätzlich zu diesem Kontingent sind all jene Athletinnen und Athleten teilnahmeberechtigt, die an einem Wettkampf der UCI-Marathonserie einen Top-20-Platz erreicht haben – sowie all jene Athletinnen und Athleten, die in der Marathon-Weltrangliste unter den besten 50 klassiert sind. Schweizerseits führen diese Zulassungskriterien zu einem Grossaufgebot. Voraussichtlich werden 19 Athletinnen und 28 Athleten mit dem weissen Kreuz auf der Brust am Start stehen; hier geht es zur Entry List. Die besten Chancen auf einen Spitzenplatz werden den folgend aufgelisteten Schweizer Athletinnen und Athleten eingeräumt.

Frauen
Florence Darbellay 1977 Neuenburg
Nicole Koller 1997 Schmerikon
Ariane Lüthi 1983 Thun
Esther Süss 1974 Küttigen
Männer
Adrien Chenaux 1991 Freiburg
Martin Fanger 1988 Genf
Lukas Flückiger 1984 Wynigen
Mathias Flückiger 1988 Leimiswil
Urs Huber 1985 Mettmenstetten
Hansueli Stauffer 1987 Sigriswil

Cross-Country-Spezialist Mathias Flückiger gehört zum Kreis der Titelanwärter. Der WM-Silber-Gewinner von Mont Sainte-Anne, an der Marathon-WM 2018 in den Dolomiten Vierter geworden, erfreut sich einer hervorragenden Verfassung. Seitens der Langdistanzspezialisten sind die Schweizer Meister Ariane Lüthi und Urs Huber am stärksten einzuschätzen. Ausgetragen werden die Rennen am Sonntag, 22. September. Die Frauen starten um 9 Uhr, ihr Pensum beläuft sich auf 70 Kilometer. Die Männer gehen um 10 Uhr auf die Strecke, sie haben 95 Kilometer zurückzulegen. Erwartet werden Siegerzeiten im Bereich von vier Stunden.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.