#swisscyclingfamily | Member

Primeo Energie-Cup

Der Tour de Suisse-Cup wird zum Primeo Energie-Cup

August Widmer

ASOC-Präsident Andreas Wild, Botschafter Silvan Dillier und Primeo-Energie-CEO Conrad Ammann präsentieren das neue Leadertrikot. Bild: Neli Widmer

Im Jura geht es los, im Zürcher Unterland zu Ende: Die am Sonntag beginnende nationale Rennserie für die Elite-Strassenfahrer umfasst acht Wettkämpfe.

Die Jahreswertung für die Elite-Strassenfahrer erhält einen neuen Namen – aus dem Tour de Suisse-Cup wird der «Primeo Energie-ASOC Cup». Die Namensänderung beruht auf einem neuen Sponsor. Andreas Wild, dem Präsidenten der «Association Suisse des Organisateurs Cyclistes» (ASOC), und seinen Vorstandskollegen ist es gelungen, die «Primeo Energie» als Partner der Wettkampfserie zu gewinnen. Im 2019 umfasst der Cup acht Schweizer Elite-Rennen, allesamt finden sie innert dreier Monate statt. Los geht es am 31. März im Jura mit dem «Grand Prix Crevoisier». Gesucht wird der Nachfolger des letztjährigen Gesamtsiegers Jan-André Freuler. Abgeschlossen wird die Serie am 23. Juni mit dem Rundstreckenrennen in Steinmaur. Mehr Infos gibt es hier.

Als Botschafter der Serie tritt der Aargauer Silvan Dillier auf. «Ich finde diesen Cup vor allem für Nachwuchsfahrer eine gute Sache. Schweizer Strassenrennen sind eminent wichtig. Ohne Rennen gibt es keine Rennfahrer, und ohne Rennen können sich die Rennfahrer nicht weiterentwickeln. Deshalb bin ich gerne Botschafter des Cups» sagt der letztjährige Zweite von Paris-Roubaix, sein Engagement begründend.

August Widmer
Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.