#swisscyclingfamily | Member

WC Minsk

Bissegger in Hochform, Ganna in einer anderen Sphäre

Schweizer Rekord: Stefan Bissegger fährt in der hochklassig besetzten Einzelverfolgung auf Platz 4. Bild: Guy Swarbrick

In der Einzelverfolgung anlässlich der Weltcup-Wettkämpfe in Minsk purzeln die Rekorde. Mit Stefan Bissegger mischte ein Schweizer vorne mit, der sich noch im U23-Alter befindet.

Am Weltcup der Bahnspezialisten in Minsk haben sich die Athleten in der Einzelverfolgung über vier Kilometer zu Höchstleistungen getrieben. Während der Italiener Filippo Ganna gleich zweimal einen Weltrekord aufstellte, realisierte Stefan Bissegger in der Qualifikation mit einer Zeit von 4:10,391 Minuten eine nationale Bestmarke. Der erst 21-Jährige aus Mettlen unterbot den bisherigen, vor rund einem Monat von Claudio Imhof aufgestellten Landesrekord um rund 2,8 Sekunden. Obwohl Bissegger im «kleinen Final» in 4:12,488 neuerlich unter dem vormaligen Rekordwert blieb, musste er mit Rang 4 vorliebnehmen.

Ganna wurde im Final in 4:02,647 gestoppt. Der 23-Jährige blieb auf 280 Metern über Meer um fast drei Sekunden unter dem Weltrekord von Ashton Lambie. Der 28-jährige Amerikaner hatte seine Marke im September in Bolivien realisiert – notabene auf 2500 Metern über Meer.

In der Mannschaftsverfolgung belegte das Schweizer Quartett den sechsten Platz. Claudio Imhof wurde im Omnium Achter, das Duo Robin Froidevaux/Tristan Marguet beendete das Madison auf Rang 9. sda/SC

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.