#swisscyclingfamily | Member

bikecontrol

bikecontrol 2024 im Zeichen der Inklusion

Bild: Sam Buchli

Die erste Hälfte der bikecontrol-Saison 2024 liegt bereits hinter uns. Seit März haben tausende junge Schülerinnen und Schüler in der ganzen Schweiz an unseren beliebten Workshops teilgenommen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit einer Beeinträchtigung liegt.

In fast allen Schweizer Kantonen stehen die Sommerferien an. Zu diesem Anlass blicken wir auf das erste Halbjahr der bikecontrol-Saison zurück. Seit März dieses Jahres haben über 7’500 Schülerinnen und Schüler in der ganzen Schweiz an unseren bikecontrol-Workshops teilgenommen. Bis Ende Jahr will bikecontrol insgesamt 12’000 Schülerinnen und Schüler im Geschicklichkeitsparcours unterrichtet haben. Die Workshops der zweiten Jahreshälfte werden mit dem Beginn des neuen Schuljahres im August fortgesetzt und dauern je nach Region weit über die Herbstferien hinaus.

bikecontrol steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Inklusion. Zum ersten Mal können sich auch Schulen anmelden, die Schülerinnen und Schüler mit einer Beeinträchtigung in ihrer Klasse haben und zusätzliche Unterstützung benötigen, wie z.B. eine spezialisierte Leiterperson oder spezielle Ausrüstung wie ein Handbike. Bei Bedarf werden auch zusätzliche auf Behindertensport spezialisierte Leiterinnen und Leiter aufgeboten. Diese Massnahmen ermöglichen einen lehrreichen Workshop für alle Schülerinnen und Schüler.

So war bikecontrol erstmals an einer Sonderschule in Sion im Kanton Wallis zu Gast. Über 90 Schülerinnen und Schüler nahmen am Workshop teil. Myriam Saugy, unsere Verantwortliche für den bikecontrol-Hub TSP Valais/Wallis, erinnert sich, dass fast alle Schülerinnen und Schüler der dortigen Schule am Geschicklichkeitsparcours teilnahmen und die Lehrpersonen vom Engagement, der Solidarität und der Gruppendynamik der Jugendlichen überrascht waren. Selbst Schülerinnen und Schüler, welche sich normalerweise sozial etwas zurückziehen, zeigten Freude am Parcours. «Die Fortschritte waren beeindruckend, wie zum Beispiel bei einem Jugendlichen mit Down-Syndrom, welcher das Velofahren wieder lernte und den ganzen Parcours absolvierte», hält Saugy fest.

Solche Rückmeldungen bestätigen, dass der Sport und insbesondere das Velofahren ein starker Inklusionsfaktor sein kann und den Jugendlichen bereichernde Erfahrungen vermittelt. Genau aus diesem Grund soll das Projekt bikecontrol allen Schülerinnen und Schülern in der Schweiz zugänglich gemacht werden.

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.