Club Maillot d’Or

20 Jahre Club Maillot d’Or – Jubiläumsfeier in Grenchen

Bild: zvg

Der Club Maillot d’Or hat im Airport-Hotel Grenchen sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Ehemalige Radsportgrössen wie Beat Breu, Albert Zweifel und Daniel Gisiger, aber auch aktive Athleten wie Gino Mäder, Claudio Imhof und Fabio Christen befanden sich unter den über 100 Gästen, die von Präsident Andreas Mäder auf dem Flughafengelände begrüsst wurden.

Gegründet wurde der Club Maillot d’Or im Herbst 2002 von Fritz Bösch. Der in diesem Jahr verstorbene Unternehmer, ehemals Präsident von Swiss Cycling, definierte das Ziel, junge Radsport-Talente zu fördern und ihnen Möglichkeiten zu bieten, welche ihnen der Verband nicht bieten konnte – technisch, menschlich und finanziell.

Unter der Ägide von Els Gassmann, die von 2005 bis 2021 Ausschussmitglied und Präsidentin des Club Maillot d’Or war, wurde der Club das, was er heute ist: eine Interessengemeinschaft fachkundiger Mitglieder, welche junge Radsporttalente nicht «nur» finanziell fördern, sondern sie auch vom Start weg und während ihrer Karriere begleiten.

Heute bewegen Mitglieder des Club Maillot d’Or mit einem überschaubaren monetären Einsatz viel, sind mit der Weltelite unterwegs und an Anlässen präsent, an denen grosse Karrieren lanciert werden.

Eine hohe Anzahl von Mitgliedern, welche einen angemessenen Jahresbeitrag bezahlen, verleihen dem Club Maillot d’Or eine hohe Stabilität, die es ermöglicht, eine breite Basis von Sportlerinnen und Sportlern über längere Zeit zu fördern, ohne von den Launen einzelner Mäzene abhängig zu sein.

Mit Swiss Cycling ist der Club Maillot d’Or direkt verbunden – unter anderem als Stifter der Wanderpokale für die Gewinnerin und den Gewinner der U17-Trophy. Hierbei handelt es sich um die Auszeichnung für die Vielseitigsten unter den Athletinnen und Athleten aus der U17-Kategorie.

Text: Club Maillot d’Or/Swiss Cycling

Dein Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisiere Deinen Ihren Browser.