Ursula Schwaller gewinnt die Regenschlacht in Berlin

schwaller_ursula_berlin_regen_26_09_2010Ursula Schwaller hat am 37. BERLIN-MARATHON trotz schlechter Wetterbedingungen das Rennen der Handbikerinnen klar gewonnen. Die Radsportlerin des VC-Kerzers rollte im Dauerregen und bei Temperaturen von anfangs 12 Grad Celsius nach 1:25:13 Stunden ins Ziel am Brandenburger Tor.

schwaller_ursula_berlin_siegerehrung_26_09_2010Die sympathische Schweizerin, welche erst vor knapp einem Monat Doppelweltmeisterin an der Para-cycling-Weltmeisterschaft in Baie-Comeau (Kanada) wurde, zeigte auch am Berlin Marathon eine absolute Spitzenleistung. Schwaller setzte sich von Anfang an ab und holte sich den Gesamtsieg mit einem Vorsprung von knapp zwei Minuten. Ihr eigener Streckenrekord von 1:18.42 aus dem Vorjahr war bei diesen äusseren Bedingungen jedoch ausser Reichweite.

Auf den zweiten Platz kam Karen Darke aus Schottland und auf Platz drei die Dänin Conny Hansen.

Für den 37. BERLIN-MARATHON waren 40.945 Läufer aus 122 Nationen, 124 Handbiker sowie 28 Rennrollstuhlfahrer gemeldet. Rund 700.000 Zuschauer säumten die 42,195 km lange Strecke.