Meistertitel für Lauener, Stark und zweimal Marvulli

bahn_sm_feld_tribneNach dem vorzeitigen Abbruch am Montag konnte die Bahn-Schweizermeisterschaft Elite am Dienstag bei herrlichem Sommerwetter ausgetragen werden. Vor einer stimmungsvollen Zuschauerkulisse auf der offenen Rennbahn in Oerlikon sicherten sich Alain Lauener (Sprint-Omnium), Dominique Stark (1000m) und Franco Marvulli (Scratch und Punktefahren) die Meistertitel.

podium_omnium_photo_radsportphoto.netLauener erster Meister im Sprint-Omnium

Die erste Entscheidung des Abends fiel im Sprint-Ominum, das erstmals anstelle des klassischen Sprints ausgetragen wurde. Alain Lauener und der hoffnungsvolle Nachwuchsfahrer Jan Keller lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Während der routinierte Lauener den Sprint gewann, drehte Keller im Keirin und im Ausscheidungsfahren den Spiess um und gewann diese beiden Disziplinen. Keller und Lauener waren dadurch mit je 5 Rangpunkten punktegleich. Bei Punktegleichheit entschied laut Reglement die Klassierung des Sprints und somit gewann Lauener vor Keller und dem Drittplatzierten Patrik Merk.

scratch_sieger_photo_radsportphoto.net.jpgMillimeter-Entscheidung zwischen Marguet und Marvulli

Wie immer im Scratch kam es auch bei dieser Meisterschaft zu einigen taktischen Spielchen. Diverse Angriffe wurden ständig wieder neutralisiert und so kam es schlussendlich zu einem langgezogenen Sprint. Tristan Marguet lancierte diesen von der Spitze aus. In einem packenden Finish musste Marguet nur äusserst knapp dem routinierten Sechstageprofi Franco Marvulli den Vortritt lassen. Dritter wurde der Genfer Loïc Perizzolo.

podium_1000mStark zum ersten Mal Meister über 1000m

Bereits am Montagabend überzeugte Dominique Stark mit der zweitbesten Zeit in der Verfolgungs-Qualifikation. Mit einer Zeit von 1min 6.888sec gewann der Horgener Stark den 1000m-Meistertitel und sicherte sich seinen zweiten Schweizermeistertitel in seiner Laufbahn. Er gewann mit gut einem Zehntel Vorsprung vor Marvulli und dem Seriensieger der letzten Jahre, Patrik Merk.

sieger_punktefahrenMarvulli überlegen

Franco Marvulli gewann überlegen die Goldmedaille im Punktefahren und somit seinen zweiten Titel am Dienstagabend. Bei der Fahrt zu seinem insgesamt 43. Schweizermeistertitel wurde der Zürcher insbesondere vom U23-Zeitfahren-Schweizermeister Silvan Dillier gefordert. Am Ende siegte Marvulli dennoch deutlich mit 67 Punkten, vor Dillier (51) und Bernhard Oberholzer (45).

Komplette Resultate SM-Bahn Elite
Link: Impressionen SM-Bahn Elite