Thomas Frei: lebenslanger Ausschluss aus dem Nationalteam

Letzte Woche wurde Thomas Frei von der Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic des mehrfachen Dopings mit Erythropoetin (EPO) schuldig erklärt und zu einer Sperre von zwei Jahren verurteilt.

Swiss Cycling vertritt eine klare Antidoping-Haltung und kämpft für dopingfreien Radsport. In Bezug auf Dopingvergehen verfolgt der Schweizer Radsportverband eine strikte Linie ohne jegliche Toleranz.

Aufgrund dessen wird Thomas Frei auf Lebzeiten aus der Swiss Cycling Nationalmannschaft ausgeschlossen. Frei wird im Falle einer Rückkehr in den Profiradsport von Swiss Cycling für keine internationalen Wettkämpfe wie Weltmeisterschaften und Olympische Spiele mehr berücksichtigt.