Internationale Tour du Pays de Vaud 2010

Traditionell erscheint die 42. Ausgabe der Tour de Pays de Vaud, vom 27. Bis 30. Mai, für die 17- und 18-jährigen Junioren schwierig und anspruchsvoll. Ein Parcours für kräftige Athleten – fast 3000 Höhenmeter auf insgesamt 310 Kilometer. Die Stars von Morgen werden an der Rundfahrt durch das Waadtland geformt ; wie Fabian Cancellara der Gewinner im Jahre 1999.

Auch die Ausgabe dieses Jahr wird bis zum Ende offen, animiert und spannend bleiben. Unter der Organisation der Association cycliste cantonale vaudoise (ACCV) wurde ein augewogener Etappenplan mit drei Massenstartrennen und einem Zeitfahren. Die Entscheidung wird erst in der letzten Etappe fallen. Die Anstiegen Col du Mollendruz und Marchairuz werden erst die Gewisssheit über die Nachfolge Nathan Browns bringen. Brown gewann im letzten Jahr als erster Amerikaner die Waadtlandrundfahrt und fährt heute bereits im Nachwuchsteam eines gewissen Lance Armstrongs.

Insgesamt 24 Teams mit je sechs Fahrern sind gemeldet. Die zehn Nationalmannschaften (Kasachstan, Dänemark, Kanada, Luxemburg, Kroatien, Slowakei, Serbien, Türkei, Südafrika und die Schweiz) werden durch regionale Equipen aus der Schweiz und dem Ausland (Frankreich, Holland, Dänemark, Italien) ergänzt. Wiederum am Start stehen wird die sehr internationale Truppe des Centre mondial de cyclisme (CMC) in Aigle. Eine solch ausgezeichnete Besetzung gab es im Waadtland wohl noch nie. Dies zeigt, welch grosses internationales Interesse die Tour du Pays de Vaud weckt.

Donnerstag 27. Mai
Prolog Vevey, 2,1 km.
Freitag 28. Mai
1. Etappe, Cugy-Echallens, 97,8 km
Samstag 29. Mai
2. Etappe a) Corseaux-Orbe, 80 km.
b) Zeitfahren in Orbe, 11,6 km
Sonntag 30. Mai
3. Etappe, La Chaux/Cossonay-Aubonne, 119,4 km